Künstlerischer Leiter

Mathieu Romano

Mathieu Romano gehört zu dieser neuen Generation von vielseitig talentierten Dirigenten, die sowohl einen a-cappella-Chor als auch ein Orchester leiten können. Er beherrscht alle Gattungen, dirigiert alles : von der Barockmusik bis zu Uraufführungen zeitgenössischer Werke, sowohl Konzerte als auch Opern.

Nach einer musikalischen Ausbildung im Burgund wurde er am Pariser Conservatoire aufgenommen, wo er 2009 von einer einstimmigen Jury mit Preisen für Querflöte bzw. Kammermusik ausgezeichnet wurde. Dann kam er in die höhere Dirigierklasse von Prof. Zsolt Nady, die er 2013 mit einem Master abschloss.

Es folgte zur Weiterbildung die Teilnahme en Meisterklassen von François-Xavier Roth, Pierre Boulez, Susanna Mälkki, Stephen Cleobury, Hans-Chistoph Rademann, Catherine Simonpietri und Didier Louis.

Dann arbeitete er als Assistent mit Dirigenten wie François-Xavier Roth, Paul AGnew, Marc Minkowski sowie Dennis Russel Davies zusammen und, von 2013 bis 2015, mit David Zinman, an der Spitze des Französischen Jugendorchesters.

Er dirigierte u.a. den RIAS Kammerchor und den Latvian Radio Choir. Man verpflichtete ihn regelmäßig für Opernproduktionen mit den Frivolités Parisiennes und für Projekte, die sich der zeitgenössischen Musik widmen, mit dem Ensemble Itinéraire. In Kürze wird er den Netherlands Chamber Choir und Orchestre Régional de Normandie dirigieren.

Mit dem Ensemble Aedes, dessen Gründer und künstlerischer Leiter er ist, hat er regelmäßig Auftritte in der Philharmonie von Paris, dem Théâtre des Champs-Elysées, dem Théâtre Impérial von Compiègne, dem Auditorium von Dijon sowie bei Festivals (Aix-en-Provence, La Chaise-Dieu, Besançon, Les Rencontres musicales de Vézelay). Es kam so regelmäßig zur Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Daniel Harding, François-Xavier Roth, Pablo Heras-Casado, Jérémie Rhorer und Marc Minkowski. Seine vielen der a-cappella-Musik gewidmeten Aufnahmen wurden von der Musikkritik sehr positiv aufgenommen.

Romano engagiert sich als Dirigent und gemeinsam mit dem Ensemble Aedes für musikalisch-pädagogische Projekte, die den allfemeinen Zugang zur Musik fördern sollen, und übernimmt in diesem Zusammenhang die Leitung eines neu gegründeten Orchesters, des DEMOS, in Neu-Aquitanien.

Darüber hinaus ist er künstlerischer Partner des Théâtre Impérial von Compiègne.

 

www.mathieuromano.com

Künstlerischer Leiter

© Géraldine Aresteanu